Navigation

Karin Ulrich-Eschemann

  • Organisation: Department Fachdidaktiken
  • Abteilung: Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Evangelischen Religionsunterrichts
  • Telefonnummer: +49 9131 43406
  • Faxnummer: +49 9131 483260
  • E-Mail: karin.ulrich-eschemann@t-online.de
  • Webseite:
  • Adresse:
    Coburger Str. 49 a
    91056 Erlangen
  • Sprechzeiten: Jede Woche Di, 11:30 - 12:30, Raum 1.116, nach Vereinbarung

Zur Person:

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Bisherige Lehrveranstaltungen

  • Geschichte der Religionspädagogik im 19. und 20. Jh.
  • Kirche und Bildung: Religiöse Erziehung von ihren Anfängen an
  • Glauben und Lernen (z.B. Judentum, frühe Kirche, Klöster im MA, Reformation, Aufklärung und Pietismus)
  • Methoden und Medien im Religions- und Konfirmandenunterricht
  • Geschichte der evangelischen Jugendarbeit
  • Gemeindepädagogik und Schule
  • Das narrative Selbst des Menschen – Narrative Theologie – Erzählen biblischer Geschichten
  • Das Selbstverständnis des evangelischen Religionslehrers und der evangelischen Religionslehrerin
  • Glaubenlernen als Sprachlernen am Beispiel des Credos
  • Christliches Reden von Gott
  • Reden von der Schöpfung/vom Menschen und ethische Fragen
  • „Leiden macht keinen Sinn!“ – die Theodizeefrage (philosophische und theologische Auseinandersetzung)
  • Christliches Reden von Tod und Auferstehung
  • „Macht Beten Sinn?“ Das Gebet – die Psalmen – das Vaterunser
  • Wie können wir angemessen von Jesus Christus reden?
  • Brauchen wir Vorbilder (pädagogische und theologische Diskussion)?
  • Bibel und Ethik (Vom vielfältigen Mißbrauch und wie ein rechter Gebrauch zu lernen ist)
  • Die Sehnsucht nach den geheimen Dingen … Okkultismus, Esoterik etc.
  • wie sind sie zu beurteilen, wie ist damit umzugehen?
  • Das Handeln Jesu als Paradigma für die soziale Arbeit
  • Gottesdienst/Liturgie/Andacht (mit praktischen Beispielen)
  • „Mütter und Töchter“ – ein feministisch-philosophischer Entwurf und Möglichkeiten theologischer Rezeption
  • Gibt es eine weibliche Ethik? (Zur Kontroverse Kohlberg/Gilligan und ihre theoretische Weiterführung in der Diskussion um die Geschlechterdifferenz)
  • „Über die Liebe“ – das Doppelgebot der Liebe – christliche Nächstenliebe und soziales Handeln – Liebe und Gerechtigkeit – Liebe und Sexualität
  • Das Individuum und das Kollektiv – das Selbst und die Gemeinschaft (philosophische und theologische Reflexionen)
  • Gibt es eine christliche Pädagogik? – Erziehung und Pädagogik Worin ist pädagogisches Handeln begründet? Wer soll/darf pädagogisch handeln? Was ist pädagogisches Handeln?
  • Was heißt „in einer Tradition stehen“ (biographisch, sozial, theologisch)? – Chancen, Belastungen und Entlastungen
  • Das Kirchenjahr – vom Sinn der Feste und von gemeindepädagogischen Handlungsmöglichkeiten
  • Texthermeneutische Auslegung biblischer Texte
  • Kinder- und Jugendarbeit im Spannungsfeld gesellschaftlicher Veränderungen, pädagogischer Ansätze und theologischer Überlegungen
  • Theologische und ethische Fragen am Anfang und Ende des Lebens.
  • Familie – philosophisch, theologisch und ethisch
  • Werterziehung und christliche Ethik

Publikationen

Eine Liste der Publikationen finden Sie hier.

Prof. Dr. Karin Ulrich-Eschemann

  • Organisation: Department Fachdidaktiken
  • Abteilung: Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Evangelischen Religionsunterrichts
  • Telefonnummer: +49 9131 43406
  • E-Mail: karin.ulrich-eschemann@t-online.de

  • Organisation: Department Fachdidaktiken
  • Abteilung: Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Evangelischen Religionsunterrichts
  • Adresse:
    Coburger Str. 49 a
    91056 Erlangen
  • Telefonnummer: +49 9131 43406
  • Faxnummer: +49 9131 483260
  • E-Mail: karin.ulrich-eschemann@t-online.de
  • Webseite:
  • Sprechzeiten: Jede Woche Di, 11:30 - 12:30, Raum 1.116, nach Vereinbarung