Einladung zum Gastvortrag von Jesuit Jörg Alt

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

Gastvortrag: Warum herkömmliches Engagement für eine sozial-ökologische Transformation nicht mehr ausreicht

  1. Dezember, 14:00-15:30 Uhr, Bildungshaus St. Paul, Dutzendteichstraße 24, Nürnberg, Roter Saal (1. Stock, 01.005)

 

Der Lehrstuhl für Religionspädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) lädt am 6. Dezember um 14 Uhr zu einer öffentlichen Veranstaltung ein: Jesuit Jörg Alt hält einen Vortrag mit dem Titel „Von Containern und Straßenblockaden – Warum herkömmliches Engagement für eine sozial-ökologische Transformation nicht mehr ausreicht… und warum gerade Christinnen und Christen gefordert sind“. Der Vortrag findet im Bildungshaus St. Paul, Dutzendteichstraße 24, Nürnberg, Roter Saal (1. Stock, 01.005) statt. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung ist Teil des Seminars „Schöpfungstheologie und Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Jörg Alt ist langjähriger Umwelt-, Sozial- und Klima-Aktivist. In jüngster Zeit hat er an spektakulären Aktionen mitgewirkt, um Zeichen für die Dringlichkeit von politischem Handeln zu setzen und zu einem sozial-ökologischen Bewusstseinswandel beizutragen. Als Priester und Jesuit verbindet er sein Engagement mit Perspektiven einer christlichen Ethik und redet gerade auch Christen und Kirchen ins Gewissen.

Weitere Informationen:

Corinna Ullmann

Lehrstuhl für Religionspädagogik

und Didaktik des ev. Religionsunterrichts

corinna.ullmann@fau.de